Unsere Arbeitsweise auf Hochzeiten

Auf dieser Seite stellen wir euch unsere Arbeitsweise vor – dies ist besonders auf Hochzeiten wichtig.
Zum einen muss die Chemie zwischen uns stimmen, zum anderen müsst ihr wissen was ihr in etwa erwarten könnt bzw. was wir euch liefern werden.

Hochzeiten, bei denen sowohl wir als auch die Kunden sehr zufrieden waren:

Hochzeiten mit einer lockeren Atmosphäre, und bei denen die Paare so gefeiert haben wie sie es wollten und nicht zu sehr durch andere beeinflusst wurden.
Hochzeiten, bei denen wir uns wie Gäste fühlten, und bei denen es nicht um das Abhaken einer detaillierten Checkliste ging.
Hochzeiten, bei denen die Kunden uns vertraut haben, und keine komischen Fotomotive im Kopf hatten.
Hochzeiten, bei denen wir die Paare nach der Hochzeit nicht mehr als Kunden sondern als Freunde betrachten.

Wir dokumentieren Eure Hochzeit so wie sie ist, ungestellt und natürlich.

Dabei versuchen wir all die schönen, emotionellen und lustigen Momente und die vielen liebevollen Details einzufangen, aber auch das Chaos bei der Vorbereitung, und ob die Zimmer aufgeräumt oder unaufgeräumt sind spielt für uns keine Rolle. Wenn euch also ein sauberes und aufgeräumtes Zimmer wichtig ist sollte davor evtl. mal wieder aufgeräumt werden.
Auch werden wir euch so fotografieren wie ihr an dem Tag seid – wir machen keine Retuschearbeiten, wir korrigieren kein Makeup, Falten, zu enge Kleider und können auch keine zusammengekniffenen Augen wieder öffnen. Wenn ihr Grimassen schneidet oder vor lauter Emotionen die Gesichter verzieht, wird das auf den Fotos zu sehen sein – und wenn diese gerade bei einem wichtigen Moment wie der Ringübergabe stattfinden, können wir hier auch keine Ersatzbilder für diesen Moment liefern. Wir finden, das gehört dazu und macht Hochzeiten spannend und einzigartig, das seid „ihr“.
Ihr müsst euch darüber im klaren sein: Es ist keine Hollywood-Produktion in der jedes Bild perfekt ist – und wir führen auch keine Regie.

Dabei arbeiten wir mit lichtstarken Objektiven, die wir bevorzugt offenblendig verwenden – d.h. für euch: es ist nicht immer alles im Fokus – wir lieben es mit der Tiefenschärfe zu spielen. Es kann also durchaus vorkommen das z.B. beim Brautpaarshooting bei einigen Fotos mal einer von euch beiden scharf (im Fokus) im Vordergrund steht während der andere etwas verschwommen/unscharf im Hintergrund steht. Unser Fotobearbeitung ist wie bei den meisten Fotos unserer Webseite – etwas entsättigte, natürliche Farben und nicht zu übertrieben bearbeitet.
Das ist unser Stil, und wir hoffen dass dieser euch auch so gefällt wie uns.

Deshalb macht euch vor der Hochzeit Gedanken darüber was euch gefällt und was euch wichtig ist, und ob unser Stil zu euch passt oder nicht.

Wir  haben keine Liste die wir abarbeiten, wir fotografieren all das was da ist, was passiert. Wenn es also spezielle Ideen oder Wünsche gibt, gebt uns bitte im Voraus schriftlich Bescheid.
Soll zum Beispiel das Brautkleid in Szene gesetzt werden, gibt es hierfür eine tolle Schrankwand, ein großes Fenster oder z.B. eine schöne alte Tür an der man das Kleid aufhängen kann?
Wenn ihr euch nicht sicher seid, können wir euch dabei natürlich auch gerne behilflich sein.

Sowohl kirchliche Trauungen als auch standesamtliche Trauungen finden gelegentlich in kleinen Räumen statt (kleine Kapellen, kleine Trauzimmer). Hier haben wir oft wenig Raum um uns frei zu bewegen. Bei der Planung solltet ihr deshalb darauf achten wo ihr sitzt – denkt daran auch an uns – wir müssen euch zum fotografieren gut sehen können. Meistens ist das kein Problem, aber es kam auch schon ein paar mal vor, dass wir komplett bei der Planung vergessen wurden und dann kaum Frontal-Fotos vom Brautpaar machen konnten.
Wir arbeiten normalerweise ruhig im Hintergrund, meistens machen wir die Fotos leicht von der Seite und kommen nur bei der Ringübergabe und dem Eheversprechen etwas näher.

Falls die Trauung im Freien stattfinden sollte denkt auch an die Lichtbedingungen. Vor allem Sonnenschirme haben oft komische Farben, und in der prallen Sonne glänzt man oft auch mal oder kneift die Augen komisch zusammen, insbesondere wenn ihr in Richtung Sonne schaut. Dies ist für Fotos nicht vorteilhaft.

Beim Apero fangen wir meistens nur Impressionen ein, d.h. die Stimmung, die Gäste beim Lachen, Reden und Anstoßen, das Essen, die Umgebung, das Wetter, ein paar der Gratulationen, usw. Nach dem Apero werden oft Gruppenbilder gemacht, hier ist unserer Meinung nach weniger mehr. Versucht euch auf die wichtigen Gruppen (Eltern, Trauzeugen, Familie, ggf. bestimmte Gruppierungen wie alle Studienkollegen oder alle Arbeitskollegen) zu beschränken und nicht jeden einzelnen Gast / jedes geladene Paar einzeln mit euch abzulichten. Dies ist sehr anstrengend, beansprucht sehr viel Zeit und bringt keinen wirklichen Mehrwert. Ggf. ein paar lustige Gruppenbilder – alle Frauen zusammen mit dem Bräutigam, oder alle Männer liegen der Braut zu Füßen – solche Fotos machen oft viel Spass und dauern nicht lange. Damit alle Gäste mindestens 1x auf einem Foto sind, empfiehlt es sich ein komplettes Gruppenbild.

Beim Brautpaarshooting geben wir nicht zu viele Anweisungen, nach unserer Erfahrung wirken die Bilder dann oft angespannt und zu gestellt. Wir werden euch Ideen geben aber euch in keine Posen drängen – wenn ihr selbst eigene Ideen habt oder Fotos auf z.B. Pinterest oder Instagram gesehen habt, die euch gefallen, versucht diese zu verinnerlichen, übt sie ggf. zuhause vor dem Spiegel und verwerft sie falls ihr zu viel darüber nachdenken müsst und es euch schwerfällt sie umzusetzen.

Beim Abendprogramm – speziell beim Hochzeitstanz – platzieren wir uns meistens dort wo die Stimmung am besten eingefangen wird und das Licht für uns am besten ist. Falls ihr einen speziellen Tanz einstudiert haben solltet, der von einer bestimmten Seite aufgenommen werden soll, bitten wir Euch uns das vorher mitzuteilen und bei der Planung zu berücksichtigen. Ist die Tanzfläche groß genug um euch bei den Fotos/Film ganz drauf zu bekommen? Ist im Hintergrund ein weniger schönes DJ-Pult zu sehen oder das halbleere Buffet? Auch der Hintergrund sollte also berücksichtigt werden um richtig schöne Fotos zu bekommen. Wir werden hier auch keine Gäste verscheuchen nur um das beste Bild zu bekommen, das macht die Stimmung oft kaputt und wäre gar nicht unser Stil.

Außerdem…
empfehlen wir euch, nicht auf eurer eigenen Hochzeit zu rauchen. Das sieht nicht schön aus, und ist wenig stilvoll.
Falls ihr es trotzdem nicht lassen könnt: In dieser Zeit werden wir keine Fotos von euch machen. Auch machen wir keine Fotos von euren Gästen, wenn diese am Rauchen sind – leider kommt es immer wieder vor dass wir in einem quasi leeren Saal sitzen während alle draußen am Rauchen sind, was oft nicht besonders gut ist für die Stimmung im Saal ist.

Und ja, auch wir können ab und zu auf den Fotos/Video sein – und wir hoffen sehr dass das für euch in Ordnung ist, schließlich sind wir auch ein Teil eurer Gesellschaft an diesem Tag, und die meisten unserer Paare sehen das genauso. Falls wir z.B. als Team kommen (z.B. als Foto+Videoteam) lässt es sich kaum vermeiden, dass wir auch ab und zu mal im Bild/Video zu sehen sind. Z.B. beim Hochzeitstanz filmen wir gerne von 2 Perspektiven, was wiederrum heißt dass auf den Fotos oft einer der beiden Videografen zu sehen ist. Wir hoffen sehr dass ihr dafür Verständnis habt.

Wenn euch unsere Arbeitsweise nicht zusagen sollte …
sind wir wahrscheinlich nicht die richtigen Fotografen für euch. Bei Unklarheiten könnt ihr uns aber gerne kontaktieren.

Falls sie euch zusagt finden wir das super!
In dem Fall würden wir euch sehr gerne kennenlernen, am besten bei einem persönlichen Treffen bei uns in Konstanz.
Kontaktiert uns am besten über unser Kontaktformular.